Ein Solar Power Center für das Kilu’ufi Hospital Update Februar 2019

10.02.2019

Wir waren alle überzeugt, dass das Solar Power Center in Betrieb ist – jedoch fehlte ein Kabel, ohne dass das Solar Power Center nicht in Betrieb genommen werden konnte. Die Firma Trunz schickte das Kabel per DHL nach Honiara, wo es von Dr. Olangi persönlich abgeholt und dem einheimischen Techniker übergeben wurde. Inzwischen ist das Kabel montiert und die Anlage läuft einwandfrei – ENDLICH!

   

08.10.2018

Jetzt ist es wirklich geschafft! Das Solar Power Center ist installiert und versorgt sowohl das  TWM als auch die Apotheke kontinuierlich mit Strom.

 

26.09.2018

Jetzt endlich kann ich schreiben, dass das Solar Power Center installiert wird!

Ich hatte am Wochenende von Dr. Olangi die Nachricht erhalten, dass der einheimische Trunz Techniker am 25.9.18 mit der Installation beginnt.

Warum es all diese Verzögerungen gegeben hat, wird von der Firma Trunz Watersystems AG und dem australischen Geschäftspartner John Nell abgeklärt.

20.08.2018

Wir haben uns alle zu früh gefreut – das Solar Power Center ist immer noch in Honiara!

Nachdem der Direktor vom Kilu’ufi Hospital, Dr. Henry Kako,  einen Anruf und ein Mail erhalten hatte, kam wieder Bewegung in die Sache.

Dr. Kako hat uns am 17.8.18 ein Mail geschickt und geschrieben, dass am 28.8.18 die Solar unit endlich auf den Weg nach Auki sein wird.

Wollen wir’s hoffen…..

 

01.08.2018

GESCHAFFT! das Solar Power Center wurde vom Medical Store Dept. freigegeben. Massgeblich dazu beigetragen hat Dr. Alex Bradley Munamuba vom NRH ( dem grössten Spital auf den Solomonen in der Hauptstadt Honiara). Da es immer wieder weitere Verzögerungen gab, kontaktiere ich Dr. Des Soares und bat ihn um Hilfe. Alex ist ein ehemaliger Facharzt-Student von Des und innerhalb von 2 Tagen war alles erledigt.

Ich dankte Alex per Mail für seine grossartige Unterstützung und informierte die Schweizer Botschaft über den Fortschritt.

Daraus resultierte ein persönliches Mail der Schweizer Botschafterin an Alex, der wiederum zutiefst gerührt und sicher auch überrascht darauf antwortete. So ein Dankesmail ist halt schon etwas Besonderes!

Der lokale Techniker wurde von mir telefonisch und anschl. per Mail informiert, damit er den Flug nach Auki planen und die alles für den Aufbau am Kilu’ufi Hospital vorbereitet.

14.06.2018

Leider ist das Solar Power Center noch immer nicht im KIlu’ufi Hospital angekommen. Aus unerfindlichen Gründen wird die gesamte Ladung im Medical Store Department” in Honiara festgehalten”. Inzwischen hat sich Dr. Olangi sich mit den zuständigen Beamten in Verbindung gesetzt und darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, dass das Solar Power Center “freigegeben wird.

“Fortsetzung folgt”…

 

01.05.2018

Eigentlich sollte das Solar Power Center schon im Aufbau sein – aber leider hat sich die Ankunft vom Frachtschiff in Honiara verzögert.

So wird das Schiff erst am 08.05.2018 im Hafen von Honiara einlaufen. Moffat, der einheimische Trunz – Techniker ist schon informiert und kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf, damit alles zügig nach Auki und zum Kilu’ufi Hospital kommt.

09.04.2018

Das Solar Power Center ist unterwegs! Gemäss Frau Trunz soll die grosse Lieferung für das Kilu’ufi Hospital am 03.05.2018 dort eintreffen.

Ich habe Dr. Olangi telefonisch darüber informiert und die Freude ist gross, dass es bald genügend Strom für den TWM hat.

So ist eine kontinuierliche Trinkwasserversorgung gewährleistet.
Selbstverständlich habe ich auch die Schweizer Botschaft in Canberra informiert, schliesslich ist das Solar Power Center eine grosszügige Spender der Schweizer Botschafterin Frau Chatila Zwahlen.

11.03.2018

Die Zeit vergeht wie im Flug und inzwischen ist, mit etwas Verzögerung, das Solar Power Center auf dem Weg zum Kilu’ufi Hospital.  Der Schweizer Trunz Techniker muss dafür nicht mehr auf die Solomonen fliegen. Er hat den einheimischen Techniker so gut ausgebildet, dass dieser die Anlage aufbauen und in Betrieb nehmen wird. Genauso soll es sein – Wissen gut weitergeben, damit Einheimische die Arbeiten erledigen.

Dr. Olangi wird Fotos schicken, sobald die Anlage aufgebaut ist. So kann sich jeder einen eindruck darüber verschaffen

 

Dank der Grosszügigkeit von Botschafterin Yasmine Chatila Zwahlen erhält das Kilu’ufi Hospital in Kürze ein Solar Power Center. Damit wird der ununterbrochene Betrieb der Trinkwasseranlage und somit reines Trinkwasser gewährleistet.

Das Solar Power Center ist analog dem am Gizo Hospital.

Die Firma Trunz hat inzwischen begonnen, die Solar Panel zu produzieren. Ende Januar soll der Schweizer Trunz Techniker zusammen mit dem lokalen “Solomons” Techniker, die Anlage beim Kilu’ufi Hospital installieren.

 

Leave a Reply

vier × 4 =